Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Informationen
OK
eXga.de - Spiele Portal, Spiele, Spiele News
exga.de - Spieleportal, Cheats, Gaming
» eXtreme-Gaming.de » Questdatenbank » Die 4. Offenbarung » Chronland - Die Kette der Ehre (Artherk)

Quest zum Spiel Die 4. Offenbarung:
Quests:

Chronland - Die Kette der Ehre (Artherk)

Auftrag:
noch nicht bekannt
Belohnung:
noch nicht bekannt
Anmerkung:
Karmaänderung: Keine
Lösung:
Da sie schon einmal bei Kardinal Stein war, fragte sie ihn nach der Kette der Ehre, er gab ihr den Rat, zu Sophius Altklug zu gehen, den sie in der großen Bibliothek in Rabenfels fand. Sein Kinn reibend erklärte er ihr, dass er für die Herausgabe der Kette der Ehre eine Phiole des Wassers des Lebens und eine Mithrilkette benötige. Damit ließ er sie stehen und sie war auf sich gestellt.

Sie dachte angestrengt über die wenigen Hinweise nach und kam zu dem Schluss, dass sie einen Ort besuchen musste, der ihr gar nicht geheuer war, noch nie war sie in die Nähe von Mordenthals Behausung gekommen. Sie zitterte leicht, als sie den dunklen Keller betrat, kämpfe sich aber langsam vor um endlich vor dem Wandler zu stehen, Er wirkte gar finster, gab aber bereitwillig Auskunft, als sie ihn nach dem Wasser des Lebens fragte. Er wollte ebenfalls einige Gegenstände von ihr. "Bringt mir 5 Saphirarmbänder, dazu 5 Manaprismen und zu aller letzt 10 Dämonenbaumblätter!" Schmunzelnd überreichte sie ihm die geforderten Gegenstände, denn ihr Rucksack war immer noch ziemlich voll. "Könnt ihr mir nun das Wasser des Lebens geben?" Er schüttelte den Kopf und warnte sie, dass sie ins Verderben renne, doch sie ließ sich nicht abschrecken. Ja, aber ich brauch das Wasser des Lebens sagte sie fast trotzig und er drückte ihr daraufhin eine Schriftrolle des Himmels in die Hand. Neugierig betrachtete sie die Rolle, die sich kaum von anderen Rollen unterschied, als sie sie aufrollte fand sie sich in sekundenschnelle in einem anderen Raum wieder. Hier stelle sie sich den beiden Gegnern, ging siegreich aus dem schweren Kampf hervor und hielt nun eine Rolle und einen Schlüssel des Jenseits in der Hand. Wie zuvor musste die Rolle wohl eine Bedeutung haben und als sie sie öffnet, fand sie sich augenblicklich auf einer kleinen gartenähnlichen Insel wieder. Sie kniete sich vor die Truhe, ein kaum merklicher Luftzug ließ ihre Nackenhaare abstehen. Ein eigenartiges Gefühl, als würde sie jemand beobachten beschlich sie. Schnell steckte sie die Gegenstände aus der Truhe in ihren Rucksack. Als sie aufstand, prallte sie gegen eine unsichtbare Gestalt. Wasser des Lebens hauchte sie mit rasendem Herzen und von einem Moment auf den anderen stand sie im Tempel zu Felsriff. Schnell öffnete sie ihren Rucksack und mit Erleichterung stellte sie fest, dass der Unsichtbare eine Phiole vom Wasser des Lebens hineingezaubert hatte.

Sie gönnte sich einen kleinen Moment der Rast, überlegte, wer wohl über eine Mithrilkette bescheid wüsste und entschied sich Nerlos Aureol, den Goldschmied in der Zentaurenstadt aufzusuchen. "Sagt Meister, eure Künste gehen doch sicher so weit, dass ihr mir eine Mithrilkette herstellen könnt?" Seine Augen funkelten, er witterte ein Geschäft und sogleich zählte er die Gegenstände auf, die er für sein Werk brauchen würde. Zuerst musste sie einen Barren Mithril erwerben, dafür verlangte er eine komplette Panzerrüstung, ein rosafarbenes Dämonenbaumblatt und 3 Schriftrollen der Pferdefreundschaft.

Die flüssige Spinnenseide hatte sie vor einiger Zeit bei den Spinnen auf Steinbergen gefunden, auch hatte sie Gerüchte über einen Baum gehört, Seidenborke, der im südlichen Teil der Insel Rabenfels ein ruhiges Dasein führte und sich darüber freute, wenn man ihm 5 Kristallwasser und eine Phiole mit Spinnenseide brachte, natürlich war es hilfreich, ein grünes Juwel mit sich zu führen, denn so konnte man den knorrigen Baum anreden und freundlich nach einem rosafarbenes Dämonenbaumblatt fragen. Kaum darum gefragt sah man ein feines Blatt fallen, kostbar und fein lag das rosafarbene Dämonenbaumblatt in der Hand.

Schnell eilte sie zurück zu Nerlos Aureol, reichte ihm das Blatt und die anderen Gegenstände, dafür bekam sie einen Barren Mithril. Es sollte aber noch nicht reichen, da die Kette etwas Besonderes war, brauchte er für die Herstellung eine Phiole mit Drachenfeuer.

Hungrig und durstig machte sie sich auf in die Taverne. Eine Sängerin mit wunderbarer Stimme, Maestria Octavia, gab ihr Gastspiel in der Taverne und sie lauschte ihren Worten, ganz gebannt wollte auch sie gerne in den Besitzt einer Laute des Wolkenspiels kommen und fragte die Meisterin, ob sie ihr eine baue. Gerne tauschte sie ihr altes Banjo und eine Zauberlaute dagegen ein, auch den Satz der Psalmen Artherks gab sie ihr gerne für so ein so kostbares Instrument. Nun hatte sie eine Donnertrommel, die sie von den Zentaurensängern erworben hatte, eine Laute des Wolkenspiels und ein Textblatt, das sie Herb Galvit um 75.000 Goldstücke abgekauft hatte und 5 verschollene Klingen des Drachens in ihrem Rucksack. Inzwischen hatte sie herausgefunden, dass der Wandler in Mordenthals Keller das Drachenfeuer herausgeben würde, wenn man ihm frisches Regenwasser bringen würde. Niemand war so mit der Natur verbunden wie die Druiden auf Althea und schon lange hatte sie Maryan Morgentau auf Arakas nicht mehr besucht. Bei Maryan angekommen erzählt sie ihr von ihren Aufgaben und sie ist bereit, die Donnertrommel, die Laute des Wolkenspiels und das Textblatt gegen eine Phiole mit frischem Regenwasser einzutauschen, dass der Wandler für die Herausgabe des Drachenfeuers haben wollte. Mit dem Hinweis, sich zu beeilen wird sie zum Wandler geschickt. So schnell sie konnte kehrte sie zurück in den Keller und überreichte ihm das Regenwasser, nachdem er sich 5 Klingen des verschollenen Drachens als Bezahlung wünschte, hielt sie das Drachenfeuer in ihren Händen und eilte zurück zu Nerlos Aureol. Mit, einem triumphierenden Lächeln überreichte sie ihm das Drachenfeuer. "So, nun gebt mir bitte die Mithrilkette!" Er kann nicht umhin, ihr die Kette zu überreichen. Sophius Altklug staunte nicht schlecht, dass sie so schnell die Mithrilkette und die Phiole des Wassers des Lebens besorgt hatte und übergab ihr als Belohnung die Kette der Ehre.
Autor: de User Andreas Höhne
Bewertungen: noch keine Abstimmungen
Bewerten:
Schlecht ... 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... Sehr Gut
Kommentare:Achtung: um Kommentare abzugeben müssen Sie eingeloggt sein. Hier können Sie sich Kostenlos Registrieren.

Druckerfreundliche Version

infos zu den Questdatenbank:

Wenn Probleme mit unserem Quest zu Die 4. Offenbarung auftreten sollten, steht dir natürlich unser Spieleforum offen für Fragen und Anregungen. Alternativ kannst Du auch unsere Kommentar Funktion nutzen.
Die 4. Offenbarung ist auch bekannt als Die vierte Offenbarung, T4C, The Fourth Coming.

Spieleinfo
Die 4. Offenbarung
Die 4. Offenbarung (D4O)
Alias: The 4th Coming, Die vierte Offenbarung, T4C, The Fourth Coming
Genre: Online-Rollenspiele (MMORPG)
Cheats für dieses Spiel:
  
Spiel kaufen:
Community Infos:
0 Mitglieder wollen dieses Spiel haben.0 Mitglieder besitzen es bereits.
 

Mitgliederbereich
Useraccount registrieren
Passwort verloren?
 
Wer ist Online
  • 0 User Online
  • 25 Gäste Online
  • 25 Gesamt Online
  • Legende: Admin Moderator User